50 Jahre Wanderfreundschaft

50 Jahre Wanderfreundschaft mit den Selestat Vosges Trotter

Am 21.09.1969 trafen sich zum ersten Mal die Wanderfreund in den Vogesen zu einer gemeinsamen Tour.

Die Geschichte dieser Freundschaft begann in dem Friseurstudio in Kappel. Emil Stein ließ sich dort das Haar schneiden unter Zollkontrolle von Rhinau. Die gemeinsame Sprache , dann noch das gleiche Hobby verbannt beide. Nach dem die Vorstände beider Vereine einwilligten gemeinsam zu wandern und die Natur zu genießen konnte es losgehen. Einwände und Bedenken zwecks unserer gemeinsamen langen Feindschaft der Völker waren bei der gemeinsamen Wanderung in der Natur bald vergessen. Der Gutedel auf der Spitzenberghütte tat sein teil dazu.. Somit können wir heute am Sonntag gemeinsam feiern. Wir trafen uns in Ettenheimmünster. Mit einem Sektempfang und kleinem Fingerfood begann der Tag. Nach den beiden Ansprachen des Präsident Bernard Wine und Vorstand Christian Wacker wurde die Gläser gehoben. Als Ehrengast war Herr Edmund Wieber anwesend der sich sehr freute dabei zu sein und alte Gesichter wieder zusehen. Mit einer Führung von Dr. Jochen Henninger zum alten Kloster und der Kirche zu Ettenheimmünster konnte die kulturbefliessenden ihr Wissen auffrischen und neues hören. Eine Wandergruppe führte Wolfgang Karle nach Münchweier. Auch bei dieser Führung kam die Geschichte des Landolin nicht zu kurz. Nach Kaffee und Kuchen und dem gemeinsamen Abendessen in den Räumen der Pfarrgemeinschaft Ettenheimmünster fand die Feier sein Ende.

Danken möchte ich allen die geholfen hatten mit einer Kuchenspende und deren Hilfe an diesem Tag. Tina, Bernhard, Andrea, Gottfried, Sabine ,Daniele ,Rita, Beate, Rosi.

Bericht: Wacker Christian
Bilder: Gottfried