Burg Landeck

Die Wanderstiefel wurden wieder geschnürt,
denn eine Wanderung unter der Woche stand am Mittwoch den 27 Februar an.
Ausgangspunkt  der Wanderung war in Mundingen. Die erste Wegstrecke verlief, für die 23 Wanderer und Wanderinnen nach der Begrüßung durch den Wanderführer, auf dem Breisgauer – Weinweg bis zur Wöpplinsberger Kapelle oberhalb vom Hofgut Wöpplinsberg. Die Aussicht von diesem idyllischen Platz war trotz diesigem  (dunstigem, nicht klarem) Wetter  sehr schön.  Hier gab es einige Informationen über die verschwundene Kirche vom Wöpplinsberg sowie über das Hofgut Wöpplinsberg. Bedingt durch die angenehmen Temperaturen war es nicht leicht die Gruppe zum Aufbrechen zu animieren. Über den Standort „Gebrannte Eiche“ und den Petersgraben ging es wieder hinauf auf den Amsenbuck beim ehemaligen Gasthaus „Stilzer Fritz“. Hier oben wurde dann eine längere Pause eingelegt und dabei Scherben (Fasentkiachli) angeboten. Die Aussicht Richtung nördlichem Schwarzwald sowie auf den Hörnleberg und den noch schneebedeckten Kandel war traumhaft.
Der weitere Weg führte uns dann am „Bruderhäusle“ einer alten Einsiedelei vorbei und dann auf schmalen Pfaden auf dem Kirchweg zur Burg Landeck. Viele der Mitwanderer waren über den guten Zustand der Burgruine erstaunt. Durch das Rebgebiet ging es dann wieder zurück nach Mundingen zum  Ausgang-  und Endpunkt der Wanderung.
Im Gasthaus Eichbaum wurde die hungrige und durstige Gruppe bestens mit Essen und Trinken versorgt. Hier wurde dann schon wieder gefragt, wann und wohin die nächste Wanderung unter der Woche geht.
Es freut und motiviert mich natürlich, dass diese Wanderungen „Unter der Woche“ so gut ankommen.

Bernhard Oswald
Bilder größtenteils von Michael Geiger