Fasentzischdigg uff em Krizmoos

Wie schon in den vergangenen  Jahren war es auch diesmal wieder so, die Wanderer und Wandrerinnen trafen sich um 10:00Uhr auf dem Wanderparkplatz am Pflingsteck. Trotz stürmischem Wetter machte sich doch eine kleine Gruppe von 17 Personen pünktlich um 10:11 Uhr auf den Weg. Über den Schönwasen, Waldshut ging es hinauf zur Hocke und dann  an der Kreuzmoosmatte vorbei zum Wanderheim.
Im närrisch geschmückten Wanderheim wartete schon unsere „ Seelbacher Unterhaltungsabteilung“, die in diesem Jahr in voller Besetzung erschienen ist. Nachdem sich jeder gestärkt hatte, egal ob mit Wurstsalat und Brägele, Flammenkuchen, Gulasch mit Knödel oder Linsensuppe, jeder war zufrieden.
Danach kam dann schon die erste Schunkelrunde und das Wanderheim füllte sich doch noch mit Gästen, die rein zufällig oder auch nicht rein zufällig vorbeikamen. Ein Witz oder Vortrag folgte dem andern und die Vortragenden, egal ob einer unserer Seelbacher Freunde, ob Roland oder Albrecht  alle hatten die Lacher auf ihrer Seite. Besondere Freude kam auf als Albrecht auf seiner „Gelruewetrompet“ (alemanisch = Karottentrompete) einige Lieder vortrug oder die Seelbacher Handorgelspieler unterstützte. Im Laufe des Nachmittags gönnte sich der eine oder andere noch einen Kaffee und ein Stück Kuchen oder ein paar von den Scherben und Fasentkiachli, die Angelika  gebacken hatte. Viel zu schnell ging der Nachmittag wieder vorbei und die Wandergruppe machte sich wieder auf den windigen Heimweg, aber nicht ohne vorher das Versprechen, der Seelbacher abzunehmen, sich  am nächsten „Fasentzischdigg zur selbe Zitt“ hier wieder zu treffen.
Herzliche Dank an alle die zu dem guten Gelingen beigetragen haben, allen voran die Seelbacher Unterhaltungsabteilung  unter Hans Kopf,  sowie an Roland und Albrecht aus unseren Reihen.
Mit einem letzten närrische Gruß für diese Jahr :        Narri  Narro
Bernhard