Wilde Waldweiden im Taubergießen

Heute durften wir Teil des Taubergießens werden. Das Wandergebiet liegt in den Wilde Weiden in Kappel-Grafenhauen. Über 100 Hundert Hektar Offenland und Wald ist die Fläche die frei zur Gestaltung der Natur zurückgegeben worden ist. Bevor der Rhein reguliert worden war hatte floss dieser in einem 10 Km breiten mäandrierte Flusslauf durch die artenreichen Auewäldern. Dieser Vorgang ist ein groß angelegtes Programm der Natur wieder die Freiheit zurück zu geben. Zu der Unterstützung der Maßnahmen weiden zurzeit mehr als 42 Salers Rinder plus 6 Konik Pferde. Das der Tierdunk den Naturkreislauf anstößt, Insekten sich entwickeln, die Vögel ihren Nutzen ziehen so kommt der Naturkreislauf zu ihrem Lebenslauf. Dass die gesamte Fläche auch hin und wieder geflutet wird, zum Schutz der Menschen am Mittelrhein rundet das Bild ab.
In zwei Wandergruppen konnten wir ganz dicht an die Tierherden ran und uns satt sehen von den schönen Tieren. Mit viel Wissen und dem Vorsatz nicht das letzte Mal in dem Naturschutzgebiet gewesen sein danken wir beiden Wanderführern Herr Windecker und Herr Göppert für deren Ausführungen.
Text: Christian Wacker
Bild: Gottfried Ibig